Festliches Kleid Rosa 5

Das Oktoberfest 2019 startet am Samstag. Wem noch das richtige Wiesn-Dirndl fehlt, der findet hier die diesjährigen Trends und Last-Minute-Komplettsets.

Cocktailkleid/festliches Kleid - rose red

Cocktailkleid/festliches Kleid – rose red

Cocktailkleid/festliches Kleid - rose

Cocktailkleid/festliches Kleid – rose

Festliches Mädchenkleid Rosa

Festliches Mädchenkleid Rosa

Cocktailkleid/festliches Kleid - rose cloud

Cocktailkleid/festliches Kleid – rose cloud

Am Samstag heißt es wieder “O’zapft is!”. Doch nicht nur die Wiesn, auch Wasen und Volksfeste im Allgemeinen sind die Hauptsaison der Tracht (in manchen Teilen Deutschlands, besonders in Bayern sogar darüber hinaus). Kein Wunder also, dass viele Touristen denken, wir würden das ganze Jahr in Tracht von einem Festzelt zum nächsten ziehen und uns dabei ausschließlich von Weißwürsten mit süßem Senf, Sauerkraut sowie Schweinebraten ernähren.

Schließlich gibt es neben den gerade genannten Großveranstaltungen noch viele weitere (feierliche) Anlässe, um Tracht bzw. Dirndl zu tragen – beispielsweise Hochzeiten, Taufen, Firmungen sowie besondere Feiertage wie den 1. Mai. Doch herrschen wohl nirgendwo anders solch ausufernde Style-Trends wie auf der Wiesn und Wasen. Damit Sie zum Oktoberfest-Start nicht lange nach einem geeigneten Dirndl suchen müssen, haben wir ein paar Last-Minute-Outfits für Sie zusammengefasst.

Auch in diesem Jahr haben sich die Spielregeln rund um die traditionelle Kleidung ein Stück weit verändert. Während die Herren der Schöpfung nämlich zu jedem gegebenen Anlass in Lederhose und Haferlschuhe schlüpfen, die teilweise sogar aus vorangegangenen Generationen stammen, muss Frau – wie so häufig – ein wenig mit der Zeit gehen.

Wir erinnern uns zurück: In den letzten Jahren zierten Blumenkränze sowie wuchtige Flechtfrisuren die Häupter der Damen und beim Kleid dominierten knallige Farben. Damit war aber noch lange nicht Schluss: Augenscheinlich hochprofessionelles Make-up inklusive Highlighter, Contouring, Bronzer und Fake Lashes zierten die hübschen Gesichter der Dirndlträgerinnen.

Heute gehen die Kollektionen namhafter Dirndl-Marken wieder in eine klassische, traditionellere Richtung und das ist anscheinend ansteckend. Denn neben dezenten Kleidern und Accessoires finden wir auch ein klare Linie bei Frisur und Make-up. Am Ende des Tages ist aber auch 2019 wieder etwas für jeden Geschmack dabei. Einen aufregenden Kontrast zur traditionellen Tracht bilden dabei aktuelle Trendfarben wie Brombeere und Olivtöne.

Das Model auf dem Bild oben trägt übrigens das Midi-Dirndl “Agnes” in Pflaume aus der exklusiven Eigenkollektion von Ludwig & Therese – Kostenpunkt: 239,95 Euro.

Mit welchen Farben, Formen, Längen und Modellen Sie dieses Jahr voll im Trend liegen, welche Dirndl Dauerbrenner sind sowie Tipps und Tricks rund um Dirndlbluse, Dirndlschürze und Co., erfahren Sie im Nachfolgenden.

Vorneweg: Was auch immer Trend liegen mag, sollte niemals Ihren persönlichen Stil verdrängen. Wenn Sie beispielsweise lesen sollten, Mini-Dirndl mit tiefem Ausschnitt wären ein absolutes No-Go und Sie aber genau das lieben, soll es Sie natürlich nicht davon abhalten, Ihrem Style treu zu bleiben – denn erlaubt ist, was Ihnen gefällt.

2019 geht der Trend in Richtung “romantisch-verspielt”, aber auch “traditionell schlicht” und “edel verführerisch”. Ausfallende Samtstoffe in satten Farben, geschminkt mit dunklen Lippen und schlichtem (oder besser gar keinem) Augen-Make-up bilden einen schönen Kontrast zu hochgeschlossenen, geradlinigen Bauerndirndln sowie zartem Make-up – hier ist für jeden Stil etwas dabei.

Häufig finden sich in Dirndlblusen auch verspielte Lochstickereien in Blütenform, fröhliche Muster auf dem Mieder und feine Stickereien auf der Dirndlschürze. Selbst wenn, wie bei jedem Trend, extravagant und zurückhaltend Hand in Hand gehen, wird es dieses Jahr deutlich traditioneller: Viele Dirndl ziert ein enger V-Ausschnitt, die Schnitte selbst wirken teilweise schon prüde. Zum Ausgleich, um nicht ganz in die Modeepoche des 18. Jahrhunderts zurückzukehren, erfreuen wir uns an schicken Wendeschürzen, Balkonett- und Herzauschnitten, Dirndln und -blusen mit kleinem Stehkragen oder indischen Saristoffen.

Oben im Bild ist das Midi-Dirndl “Mila” in Rosé aus der exklusiven Eigenkollektion von Ludwig & Therese für 329,95 Euro zu sehen.

Neben schicken und erfrischenden Designs gibt es noch eine gute Nachricht: Im Gegensatz zu den Getränken auf der Wiesn werden Dirndl nicht jedes Jahr teurer. Tatsächlich sind die Preise zum Teil sogar recht moderat. So bekommt man durchaus hübsche Modelle schon für unter 100 Euro. Wer möchte und das nötige Kleingeld hat, kann aber auch 1.000 Euro und mehr für ein Trachtenkleid ausgeben.

Ein kostspieliges Dirndl muss und soll aber nicht jedes Highlight der saisonalen Trends aufgreifen. Im Samtdirndl mit Froschgoscherl (die rüschenartigen Zierleisten, oft am Dekolleté), Dirndl-Gürtel, Pailletten-Schürze und auffälliger Lochmuster-Bluse fällt es am Ende selbst der hübschesten Dame schwer, elegant auszusehen – teuer hin oder her. Suchen Sie für Ihr Trachtengewand besser ein besonderes Detail heraus und halten Sie den Rest unauffällig und schlicht. Der traditionelle Aspekt sollte dabei stets im Blick behalten werden. Und wenn verführerisch, dann bitte zurückhaltend.

Apropos zurückhaltend: Auf eine Bluse unter dem Dirndl zu verzichten ist auch in diesem Jahr nur dann akzeptabel, wenn Sie ein hochgeschlossenes Dirndl tragen. In diesem Fall runden Ärmel am Dirndl den Look perfekt ab und auch um Schweißflecken brauchen Sie sich so keine Sorgen zu machen.

Die richtige Dirndl-Länge

Die Zeit der extrem kurzen Dirndl scheint wieder vorbei zu sein – ganz zur Freude traditionsbewussten Fans. Dieses Jahr wachsen die Kleider wieder etwas in die Länge. Unabhängig vom aktuellen Trend sollte der Saum immer mindestens bis zum Knie reichen. Neben den Dirndllängen erklären wir Ihnen auch, zu welchem Körperbau welches Dirndl am besten passt.

Das Mini-Dirndl hat eine Rocklänge von 50 Zentimetern, beim Midi-Dirndl, sind es 60 Zentimeter und das lange Dirndl bringt es auf 70 Zentimeter. Der Rock des klassischen Maxi-Dirndl misst 90 Zentimeter. Interessanter Fakt: Ein traditionelles Dirndl endet einen Maßkrug hoch über dem Boden.

Bei der Wahl der richtigen Rocklänge sind natürlich auch Figur und Körpergröße entscheidend:

Jottum Jottum SLIVEN - Cocktailkleid / festliches Kleid ...

Jottum Jottum SLIVEN – Cocktailkleid / festliches Kleid …

Der richtige Schnitt

Der richtige Sitz des Kleides spielt mindestens eine ebenso wichtige Rolle wie Design und Länge. Ein Dirndl darf nie zu weit sein, geschweige denn Falten werfen, die besonders oft an Trägern oder der Taille auftreten. Hängt das Trachtenkleid bereits im Schrank, hilft der Gang zum Schneider. Kleine Änderungen am Dirndl sind normalerweise nicht teuer, können jedoch einen riesigen Unterschied machen. Weil heutige Dirndl aber auch nicht gemacht wurden, um bequem zu sein (dafür gibt es schließlich Jogginghosen), darf es gerne direkt eine Nummer kleiner gekauft werden.

Ein kleines “Mongdratzerl” (bairisch für Appetithappen) und eine Maß (in Bayern “Mass” ausgesprochen) sollten auf jeden Fall noch Platz im Mieder haben. Um nach einem Rundgang in der Mittagssonne und mit viel zu wenig Luft in den Lungen nicht zu kollabieren, sind inzwischen in vielen Dirndln Stretch-Stoffe verarbeitet. Wie das aber auch von Hosen und Co. bekannt ist, leiert dieser Stoff leider schneller aus als die herkömmlichen sehr festen und robusten Dirndlstoffe.

Obwohl es nicht zu den gemütlichsten Outfits zählt, ist ein Dirndl ein sehr dankbares Kleid. Das enge Mieder betont den Oberkörper und weil der Rock sehr hoch an der Taille ansetzt, sind Bauch und Oberschenkel (die altbekannten Problemzonen) perfekt kaschiert. Ob tief ausgeschnitten oder hochgeschlossen: Das Dirndl steht wirklich jeder Frau und es zaubert außerdem jedem Busen ein schönes Dekolleté.

Der richtige Dirndlstoff

Auch stoffmäßig ist in dieser Saison wieder einiges geboten: Trachtenkleider sind traditionell aus Baumwolle, Seide oder Leinen gefertigt. An kühleren Wiesn-Tagen erfreuen sich aber auch Samt-Dirndl großer Beliebtheit. Um dabei nicht schnell überladen zu wirken, sollten Sie hier eher auf edle und gedeckte Farben zurückgreifen.

Neben Samt und Seide zählt auch der sogenannte Jacquard-Stoff zu den hochwertigen Dirndlmaterialien. Es handelt sich dabei aber vielmehr um eine Webart, bei der aufwenige, sich wiederholende Muster in einen dicken und festen Stoff gearbeitet werden. Seit seiner Erfindung im 19. Jahrhundert gilt Jacquard als äußerst hochwertig und luxuriös.

Das altrosa Jacquard-Dirndl von Edelnice Trachtenmode (Bild oben) gibt es inklusive Schürze für nur 89,95 Euro bei Amazon zu kaufen.

Die Trendfarben für Dirndl 2019

Nach traditionellen Stoffen kommen wir nun zu weniger traditionellen Dirndlfarben. Neben den Evergreens wie Rot, Grün, Blau und Rosa gehören dieses Jahr auch erdige Nude-Töne, schweres Oliv und ein zartes Baby- bzw. Hellblau in die Dirndl-Farbpallette. Highlights aus Rosé, Gold und Bronze veredeln den Look.

Das oben abgebildete Model trägt das Midi-Dirndl “Agnes” in Pflaume aus der exklusiven Eigenkollektion von Ludwig & Therese für 239,95 Euro.

Als Kontrast zum klassisch-dezenten Stil und weg von der Tradition führen die Trendfarben 2019. Dazu zählen sattes Orange oder Brombeere, zartes Gelb oder Flieder, aber auch türkise Modelle findet man in aktuellen Kollektionen. Diese Farben sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, weil nicht jedem Hauttypen die Trendfarben stehen. Für kühlere Hauttypen eignen sich klare Farben wie Pink oder Blau. Warmen Hauttypen hingegen stehen Orange und Gelb sehr gut.

Alle, die das Schlichte bevorzugen, können sich auf Ton-in-Ton-Kombinationen verlassen. Sobald Sie eine Farbe gefunden haben, die Ihnen gefällt und steht, können Sie sich daran orientieren und das Farbschema bei Handtasche, Schuhen oder Make-up wieder aufgreifen. Gewagte Kontraste sind damit hinfällig und das Risiko, sich zu vergreifen, sinkt erheblich.

Tipp: Ein Dirndl sollten Sie immer Probetragen, um falsche Farbtöne, unglückliche Längen oder unpassende Schnitte zu vermeiden. Wie gut Dirndlfarbe und Hautton zusammenpassen, sehen Sie im natürlichen Tages- bzw. Sonnenlicht am besten.

Weiße Dirndl sind übrigens nicht nur unpraktisch im oftmals verdreckten Bierzelt, sie gehören auch nicht wirklich dort hin. Die Farbe Weiß bleibt nämlich auch beim Trachtenkleid eher einer Braut vorbehalten.

Seit einigen Jahren gehen beim Thema “Dirndlbluse” die Meinungen auseinander. War man anfangs nur über die Farbe uneinig, war später auch der Schnitt ein Thema. Dass zum Beispiel die Bluse heute nicht mehr zwangsläufig den Miederausschnitt des Dirndls aufnehmen muss, hat man die letzten Jahre schon häufiger gesehen. Heute ist die Frage wieder eine ganz andere: Nicht welche Bluse man trägt, sondern ob man überhaupt eine darunter anzieht.

Nachdem sich nun jahrelang das Bild in unsere Köpfe brennen konnte, wie ein fesches (bairisch für “schick”) Dirndl auszusehen hat, dauert es dementsprechend lange, neue Trends zu setzen. Deshalb ist es heute noch ungewohnt, wenn jemand ein ärmelloses Dirndl nicht mit Bluse kombiniert.

In diesem Jahr scheint sich der Trend weiter in die “Oben ohne”-Richtung zu bewegen und hochgeschlossene Dirndl, wahlweise sogar mit Ärmeln, machen aus einem ungewohnten Anblick einen tollen neuen Dirndltrend. Allerdings sollten Sie auf die Bluse wirklich nur bei dieser Art Dirndl verzichten. Ein ausgeschnittenes Dirndl ohne Bluse zu tragen oder aus Blusenmangel zum weißen Top zu greifen, gilt als absolutes No-Go.

Nachdem nun die Frage nach der Dringlichkeit einer Dirndlbluse geklärt wurde, gilt es zu klären, welche Bluse man denn 2019 trägt. Renommierte Trachtengeschäfte verkaufen verstärkt Blusen mit kleinem Stehkragen oder solchen Modellen, die durch verspielte Lochstickereien oder zarte, halbtransparente Spitze doch einen kleinen Blick auf die Haut erhaschen lassen. Aber auch die klassischen Puffärmel-Blusen, schulterfreien Blusen oder am Dekolleté geraffte Modelle sind nach wie vor ein Dauerbrenner und passen zu jedem Dirndl.

Die richtige Dirndlbluse für Ihre Figur

Zwickende Push-up-BHs, drückende Polster und alles immer wieder zurechtrücken – Frauen mit kleiner Oberweite kennen den Druck, im Dirndl ein schönes Dekolleté zu präsentieren.

Ein Dirndl mit Herzausschnitt kann ebenfalls optisches Volumen zaubern. Dazu kombinieren Sie eine geraffte Bluse, die den Ausschnitt des Dirndls aufgreift. Das sorgt nicht nur optisch für ein volleres Dekolleté, sondern versteckt auch den dicken Dirndl-Push-up besser als dünne Blusen.

Wer genug von gepushten und gezwängten Brüsten hat, wird dankbar für hochgeschlossene Blusen sein. Damit ersparen Sie sich das Dekolleté-Debakel und wie bereits erwähnt, muss man auch in hochgeschlossener Tracht nicht prüde oder verschlossen aussehen. Modelle mit Lochstickereien beweisen, dass auch eine Bluse, die wenig zeigt, verführerisch sein kann. Bei diesen Blusen sieht man hier und da ein wenig Haut durchschimmern. Der Rest bleibt der Vorstellung überlassen. Und: Man fühlt sich deutlich wohler, wenn man nicht dauernd an sich herumdrücken und ziehen muss.

 

Das gilt natürlich ebenso für Frauen mit großer Oberweite. Denn die haben es in Tracht nicht immer leicht. Die Suche nach einem passend geschnittenen Dirndl kann hier schon mal ein wenig dauern und die richtige Bluse zu finden, ist noch ein Stück anspruchsvoller. Zumal diese nicht selten verrutscht und man ständig auf der Hut sein muss, nicht zu viel zu enthüllen. Leider haben die wenigsten Damen das Glück, auf Anhieb ein passendes Trachten-Outfit zu finden.

Mit verrutschenden Blusen und Busenblitz-Paranoia ist jetzt aber Schluss: Spitzenbodys sind die neuen Dirndlblusen. Mit langen, kurzen oder ohne Ärmel sind sie in allen Farben, Formen und Stoffen erhältlich. Und jede Frau, die in ihrem Leben schon in einem gut sitzendem Badeanzug oder Body gesteckt hat, weiß: Die verrutschen auch bei viel Bewegung nicht.

Dirndl-Fakt: Die bayerische Dirndl-Bluse (wenn man sich denn für eine entscheidet) ist traditionell weiß. Allerdings kann man auch die Bluse inzwischen in allen möglichen Farben kaufen. Von einem schwarzen Dirndl mit weißer Bluse raten wir aber ab. Das ist nämlich die klassische Arbeitskleidung der Bedienungen in Wirtshäusern und Festzelten.

Wer sich für eine klassische Bluse entscheidet, dem wird zum Dirndl-BH geraten. Weil Dirndl und Bluse traditionell sehr weit ausgeschnitten sind, blitzen bei herkömmlichen Büstenhaltern gerne mal Träger oder Ansätze hervor. Dank des sogenannten Dreiviertel-Körbchens sowie weit außen sitzender Träger bleibt der BH unsichtbar und pusht alles dort hin, wo es sein soll. Allerdings nur, wenn Sie unter einer weißen Bluse keinen schwarzen BH tragen. Das gute Stück wird daher am häufigsten in den Farben Weiß oder Nude gekauft.

Sollten Sie bereits einen bequemen, passenden BH Ihr Eigen nennen und Ihnen fehlt nur der nötige Push-Effekt, empfiehlt sich ein Büstenheber. Der wird ganz einfach über dem BH getragen und hebt die Brust noch ein Stück mehr – umso enger, umso größer der Effekt. Dementsprechend sollten Sie aber auch auf breite Träger achten. Bei sehr engen Haltern können die Striemen im ohnehin engen Dirndlmieder Rücken- und Kopfschmerzen verursachen.

Wenn eines noch mehr zum Dirndl gehört als die Bluse, dann ist es die Dirndlschürze. In den letzten Jahren durften wir uns bereits über Pailletten, Glitzersteinchen, eingenähte Blumenmuster und Co. auf Dirndlschürzen freuen.

Ob nun Seide oder robuster Stoff, bedruckt, bestickt oder ganz klassisch und einfarbig: Die Schürze verleiht dem Dirndl die Würze. Und mit einem edlen Modell wird aus einem einfachen Bauerndirndl schnell das richtige Kleid für festliche Anlässe. Während solche Schürzen früher ausschließlich bei Brautdirndln zu finden waren, freut sich seit einigen Jahren jedes Mädchen und jede Frau über den Prinzessinnen-Effekt, wenn man in ein hübsches, zartes Dirndl mit etwas Glitzer auf der Seidenschürze schlüpft.

In diesem Jahr geht die Modewelt sogar noch einen Schritt weiter – vielleicht sogar einen Schritt zu weit. Statt sich nämlich von der eigenen Kultur inspirieren zu lassen, bereichern sich einige regelrecht an der anderer Länder. Ist der Sari doch praktisch die indische Tracht, findet man diesen Stoff nun auch vermehrt in bayerischen Dirndln sowie Dirndlschürzen wieder.

Wem das zu weit geht, ist mit den traditionellen Designs ebenfalls bestens bedient. Ohnehin gibt es in puncto Dirndlschürze weit weniger zu beachten als noch zuvor bei Bluse und Dirndllänge. Die wichtigen Richtlinien rund um die Dirndlschürze sind:

In der Tat spielen nur diese zwei Punkte eine wichtige Rolle. Bei der Schürze geht die Auswahl von transparenten Seidenmodellen über gemusterte Stoffe bis hin zu einfarbigen Varianten. Absolut praktisch und voll im Trend sind außerdem Wendeschürzen. Wer beispielsweise auf der Wiesn von der Fischer-Vroni ins Käfer-Zelt wechselt, kann mit so einer Wendeschürze aus einem traditionellen Dirndl schnell ein luxuriös anmutendes High-End-Dirndl machen.

Das Model auf dem Bild trägt das Midi-Dirndl “Amalie” in Eisblau aus der exklusiven Eigenkollektion von Ludwig & Therese. Der Preis liegt bei 299,95 Euro.

Dirndl-Fakt: Wie Sie die Schleife der Dirndlschürze binden, ist alles andere als gleichgültig. Die Dirndlschleife oder besser gesagt die Stelle der Hüfte, an der sie sich befindet, sagt nämlich so einiges über Beziehungstatus oder Beruf aus. Mehr dazu und wie Sie Ihre Dirndlschleife binden müssen, lesen Sie im Artikel “Dirndlschleife binden und Beziehungsstatus anzeigen”.

Natürlich ist man in einem Dirndl noch nicht vollständig für einen Tag im Bierzelt gewappnet. Da gehört noch einiges mehr dazu. Wir zeigen Ihnen die schönsten Dirndl-Trend-Accessoires von Dirndltasche bis Smartphone-Schutz.

Dirndltaschen im Trend: Darauf sollten Sie achten

Manche Wiesn-Tage werden gerne mal zur regelrechten Odyssee und beim Zelt-Hopping gilt: “Bloß nix flacka lassn” (bairisch für “Bloß nichts liegen lassen”). Weil allerdings nach einer Maß in der Mittagssonne das Behüten des mitgebrachten Privatguts nicht mehr unbedingt an erster Stelle steht, sollten Sie bereits gut vorbereitet das Haus verlassen.

Eine kleine Umhängetasche erspart Ihnen nach der Oktoberfest-Gaudi den Weg zum Fundbüro und die verzweifelte Suche nach den verlorenen Schätzen. Sind Handtaschen ja schon beim Shoppen unpraktisch, eigenen sie sich für einen Schoppen auf Volksfest und Co. erst recht nicht. Es sei denn, Sie sind so ehrgeizig, die Tasche während der gesamten Sause zu halten.

Die Vorteile einer Umhängetasche sprechen hier ganz klar für sich: Einmal umgehängt, müssen Sie die Tasche nicht weiter beachten und Sie haben die Hände fürs “Prosit” oder das Brathendl frei. Bei Modellen mit Reißverschluss sind Ihre Wertgegenstände außerdem vor diebischen Händen und der Gravitationskraft während der Fahrt im Olympia-Looping sicher.

Tipp: Dunkle Wildleder- sowie Filztaschen verzeihen auch den einen oder anderen Bierfleck.

Der richtige Smartphone-Schutz

Heutzutage gehört das Smartphone praktisch überall als Accessoire dazu. Und obwohl es Handyhüllen im Trachtendesign gibt, haben wir ein noch praktischeres und hübscheres Gadget für Ihr Mobiltelefon gefunden: Handyhüllen zum Umhängen. Sie bestehen aus einer transparenten Hülle mit einer längenverstellbaren und robusten Kordel (wahlweise aus Leder). Je nach Hersteller stehen verschiedene Farbvarianten zur Auswahl, so dass Sie die Hülle passend zu Ihrem Outfit kombinieren können.

Mit all diesen Tipps und Tricks rund um die Dirndl Trends 2019 sind Sie ja selbst schon fast Modeexperte für Trachtenkleider. Einen letzten Tipp, bevor Sie losshoppen haben wir aber noch: Es ist immer von Vorteil, das Dirndl der Wahl in verschiedenen Größen zu bestellen, um am Ende wirklich ein gut sitzendes Kleid zu kaufen. Um aber nicht alle Dirndl bezahlen zu müssen, anschließend die unpassenden Teile zurückzuschicken und dann auf die Rückerstattung dieser Waren zu Warten (wie es beim Online-Shopping üblich ist), bietet Amazon eine geniale Lösung an: Mit der Amazon-Monatsabrechnung können Sie Ihre Einkäufe zukünftig per Sammelrechnung bezahlen. Bis zur Abrechnung können Sie also die unpassenden Stücke fristgerecht zurückschicken und müssen am Ende nur das bezahlen, das Sie auch behalten. Mehr zu den Monatsabrechnungen lesen Sie hier.

Nachdem Sie nun alles von der richtigen Dirndllänge über die Trendfarben bis den passenden Accessoires wissen, wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Dirndl-Shopping und beim verantwortungsvollen Feiern im Festzelt. Prost!

Festliches Kleid Rosa 5 – festliches kleid rosa 140

Erlaubt in der Lage zu sein, mein blog, bestimmten zeitraum Ich gehe zu Ihnen zeigen in Bezug auf Schlüsselwort zur Verfügung stellen. Und jetzt, das ist das erstes image:

Other Collections of Festliches Kleid Rosa 5

Cocktailkleid/festliches Kleid   rose redFestliches Mädchenkleid RosaFestliches Mädchenkleid RosaFestliches Mädchenkleid RosaGRACE   Cocktailkleid/festliches Kleid   rose liliJottum Jottum SLIVEN   Cocktailkleid / festliches Kleid ...Cocktailkleid/festliches Kleid   rose cloudLOVINA DRESS   Cocktailkleid/festliches Kleid   rose